Bertrand Loreau
Musikbar

JOURNEY THROUGH THE PAST

CD

2012
76 min.

SMCD 6300

JOURNEY THROUGH THE PAST

harmonic

spheric

varying

spacey

melodic

dreamy

melancholy

bright

dynamic

quiet

mysterious

sequencer-based

experimental

rhythmic

relaxing

easy

Audio-ClipsLe Ciel est jaune d'un Liquide Inconnu Part 1
DX Seven Age

Youtube

TITEL:
*LE CIEL EST JAUNE D'UN LIQUIDE INCONNU PART 2 *LE CIEL EST JAUNE D'UN LIQUIDE INCONNU PART 1 *SUMMER *DX SEVEN AGE *MICKIE LOVE SONG *MOOG ON THE MOON *WELCOME TO THE SHOW *L'ARPÈGE A TORD *MEETING YOU

Dass es neben Jean-Michel Jarre noch andere begabte Elektronikmusiker in Frankreich gibt, ist hierzulande kaum bekannt. Bertrand Loreau gilt in Frankreich als einer der talentiertesten Musiker im Bereich der progressiven Elektronikmusik. Allen Fans der traditionellen Elektronik zu empfehlen, die die alten Klänge von Michael Hoenig, Edgar Froese (zur Stuntman-Phase) oder die frühen Jarre- oder Klaus Schulze-Werke schätzen.

Eine Prise Jarre, eine Prise Schulze, eine Prise Edgar Froese und eine gute Portion französische Emotionalität verleihen den traditionellen Berliner Schule Stücken einen harmonisch-verträumten Charme.

Kommt mit auf die "Retro-Reise", in die Sphären der Vintagesounds der 80er Jahre.

Viel Spaß mit Journey Through The Past!


Musikbar

NOSTALGIC STEPS

CD

2013
63 min.

SMCD 6301

NOSTALGIC STEPS

harmonic

spheric

varying

spacey

melodic

dreamy

melancholy

bright

dynamic

quiet

mysterious

sequencer-based

experimental

rhythmic

relaxing

easy

Audio-ClipsSemblance of a Mysterious Dream
A Light of Encore

Youtube

TITEL:
*MODULATOR *NOSTALGIC WALK *NOISES AND VOICES *SEMBLANCE OF A MYSTERIOUS DREAM *MIND FLOATING *MINI MOOD *A LIGHT OF ENCORE *BIRDS OF NOWHERE *SENSE OF HEART

Neue Musik von Bertrand Loreau!

Sein Debut bei Spheric Music feierte Bertrand Loreau mit "Journey Through The Past" mit alten Aufnahmen ganz im Stile der frühen 80er Jahre. Nostalgic Steps ist hingegen ein ganz aktuelles Album in guter Klangqualität, das aber, wie der Name vermuten lässt, an die gute alte Berliner Schule der späten 70er anknüpft. Experimentelle Klänge beschränken sich auf wenige Passagen. Der Großteil der Musik besteht aus Sequenzen, Melodien und "nostalgischen" Stimmungen.

Man merkt, dass Bertrand seinen in den 80er Jahren begonnen Stil weiterführt und weiter in die Tiefe die traditionelle Berliner Schule vordringt. Die Sounds sind nicht überfrachtet, im Gegenteil, Bertrand liebt es einzelnen Klängen, Melodien oder Sequenzen ihren Raum zu geben, was den Stücken ihren Reiz entfalten lässt (wie man es z.B. von Stratos Fear kennt).

Es klingt wie eine Hommage an alte Zeiten, an die Musik von Tangerine Dream, Klaus Schulze, Baumann und Edgar Froese der Mitte/späten 70er.


Musikbar

SPIRAL LIGHTS

CD

2014
72 min.

SMCD 6302

SPIRAL LIGHTS

harmonic

spheric

varying

spacey

melodic

dreamy

melancholy

bright

dynamic

quiet

mysterious

sequencer-based

experimental

rhythmic

relaxing

easy

Audio-ClipsSéquence Souvenir
Libourne Part 2

Youtube

TITEL:
*SÉQUENCE SOUVENIR / SÉQUENCE MEMORY *ARC EN CIEL / RAINBOW *CERFS VOLANTS / KITES *RUE COLBERT / COLBERT STREET *LIBOURNE PART 1 *LIBOURNE PART 2 *LIBOURNE PART 3 *LIBOURNE PART 4

Bertrand Loreau hat bereits zahlreiche erfolgreiche Alben auf dem renommierten Musea Label (Frankreich) herausgebracht.

Auf dem deutschen Elektronik-Label Spheric Music startete der Franzose mit dem Album "Journey Through The Past" eine Wiederbelebung seiner Berliner Schule Affinität mit vielen analogen Synthesizern aus alten Tagen.

Es folgten die Alben "Nostalgic Steps" und "Interférences" (beide auf Spheric Music), woran sich "Spiral Lights" nun als neueste Berliner Schule Veröffentlichung anschließt. Bertrands Basis für das neue Album bilden die Sequenzen, welche die Einflüsse von Klaus Schulze und Tangerine Dream deutlich hörbar werden lassen. Trotzdem schimmert auch wieder die melodisch-harmonische und auch romantische Handschrift des Franzosen durch, wodurch das Album sehr an Wärme und Emotionalität gewinnt.

Ein klasse Album, für alle Freunde der Berliner Schule!


Musikbar

FROM PAST TO PAST

CD

2015
60 min.

SMCD 6303

FROM PAST TO PAST

harmonic

spheric

varying

spacey

melodic

dreamy

melancholy

bright

dynamic

quiet

mysterious

sequencer-based

experimental

rhythmic

relaxing

easy

Audio-ClipsPast Never Dies
Flying Stones Over The Sea

Youtube

TITEL:
*PAST NEVER DIES *JOURNEY REMAINS THE SAME *FLYING STONES OVER THE SEA

Bertrand Loreau ist bekannt für seine romantischen Melodien, die er über verträumte Harmonien legt. Seine vorherigen auf Spheric Music veröffentlichten Alben bewegten sich zunehmend mehr in Richtung Berliner Schule, welches die Musik war, mit der Bertrand aufwuchs und seine musikalische Karriere begann.

Das neue Album „From Past To Past“ ist eine Art Eintauchen in die gute alte Berliner Schule der 70er Jahre. Damals wurde die Musik in langen ausgedehnten Stücken komponiert, basierend auf lang andauernden pulsierenden Sequenzen, welche Raum gaben für viel Improvisation. Das ist der Punkt, wo Bertrand jetzt weiter macht. Es ist fast eine Art Trip geworden, wie man ihn eigentlich nur aus den 70ern von Tangerine Dream und Klaus Schulze kennt. Es glimmt die alte Magie wieder auf, wenn altmodische Sequenzmuster und analoge Sounds sich peu a peu zu spannenden Klanggebilden entwickeln.

Unterstützt von Olivier Briand und Lambert Ringlage an den Synthesizern.

Ein Titel ist Edgar Froese gewidmet, der im Januar 2015 verstarb.

Gute Reise!


Musikbar

FINALLY

Doppel-CD

2017
145 min.

SMCD 6305

FINALLY

harmonic

spheric

varying

spacey

melodic

dreamy

melancholy

bright

dynamic

quiet

mysterious

sequencer-based

experimental

rhythmic

relaxing

easy

Audio-ClipsFinally Audio Teaser

Youtube

TITLES:
CD-1
*FINALLY *A TEAR OF LUCIANA *TCHAU TÉO *A SON IS BORN *PASSAGE *PHARE DE VIE *ÉVASION RÊVÉE *POUR ARNAUD *LA JETÉE DE ST MICHEL *AMOUR DE PERSÉE *RENAISSANCE *MOULIN DE LA FALAISE *GRAND BLOTTEREAU *DES ILLUSIONS *ATLANTIC AIRPORT *MESSAGE PERDU *PRIÉRE *SOLITUDE STANDING *EN ATTENDANT C. POISSON *LE CIEL EST JAUNE (extrait)

CD-2
*LA CHAISE VIDE *TOUJOURS LÀ *UNE AUTRE VIE *ECHO DE TON ÂME *POUR SOLENN *ALONE TOGETHER *TON MESSAGE *SPIRIT OF THE DEEP *RÉMINISCENCES *LAMBERT BEACH *VALENTIN *PLOUGOULM *GRANITE SONG *CORRESPONDANCE extrait 1 *TRAIN DE VIE *CORRESPONDANCE extrait 2 *JEUX d'ENFANTS *SISSABLE *D'UNE RIVE À l'AUTRE *AU REVOIR

Der bekannte französische Elektronikmusiker Bertrand Loreau hat für das Doppel-Album „Finally“ seine melodischsten, friedvollsten, harmonischsten und nachdenklichsten (veröffentlichte und unveröffentlichte) Titel , die er über eine lange Musikerkarriere hinweg komponiert hat, zusammengestellt.

Bertrand Loreau begann als Kind mit klassischer Musik, aber hörte bereits als Heranwachsender auf Klavier zu spielen und wurde dann ein Fan progressiver Rockmusik, insbesondere von Pink Floyd. Mit elektronischer Musik begann er zu Beginn der 80er, beeinflusst von Klaus Schulze und Tangerine Dream, die er Mitte der 70er kennenlernte. Auch wenn Bertrand immer wieder zur Berliner Schule zurückkehrt – die über Spheric Music, H'art und Musea vertrieben wird – hat er mitunter auch melodische Stilrichtungen verfolgt. Oft sind seine kurzen Titel aus Improvisationen auf dem Klavier hervorgegangen.

Über die Zeit hinweg kamen dann viele kleine Stücke zustande, die musikalisch in Richtung Vangelis, Enya, Mike Oldfield etc gingen. Bertrand bewegt sich mittlerweile in seinem eigenen Universum, nicht zuletzt wegen seiner klassischen Musikausbildung. Nach 35 Jahren musikalischer Aktivität und vor allem auch wegen seiner neuesten Spheric Music Veröffentlichungen, wird Bertrand Loreau oft als Berliner Schule-Musiker geschätzt.

Mit « Finally » hat Bertrand diesmal besondere melodische Stücke ausgewählt, welche aus seiner Sicht eine gute Einführung in seine sehr persönlichen und mitunter auch mystischen Stücke darstellen.

Bertrand Loreau bat den französischen Designer Jean-Loïc Mellin die Malereien für « Finally » zu kreieren. Diese erinnern den Musiker an seine Affinität zum Progressive- Rock und an eine Welt von Frieden und Hoffnung, welche auch aus den Klängen seines elektronischen Instrumentariums geschaffen wurden.

Der Musiker möchte mit „Finally“ seine feinfühligen und besonderen persönlichen Stimmungen mit uns teilen.


Musikbar

 

Bertrand Loreau & Olivier Briand
Musikbar

INTERFÉRENCES

CD

2013
67 min.

SMCD 6400

INTERFÉRENCES

harmonic

spheric

varying

spacey

melodic

dreamy

melancholy

bright

dynamic

quiet

mysterious

sequencer-based

experimental

rhythmic

relaxing

easy

Audio-ClipsInterférences Part 5
Interférences Part 6

Youtube

TITEL:
*INTERFÉRENCES Part 1 *INTERFÉRENCES Part 2 *INTERFÉRENCES Part 3 *INTERFÉRENCES Part 4 *INTERFÉRENCES Part 5 *INTERFÉRENCES Part 6 *INTERFÉRENCES Part 7

Für Elektronikfans ist Bertrand Loreau (durch die Alben Journey Through The Past und Nostalgic Steps) mittlerweile der Geheimtip.

Nun hat er zusammen mit dem Sequencerspezialisten Olivier Briand ein neues Berliner Schule Album geschaffen, welches durch das Zusammenwirken beider Musiker ein homogenes Werk geworden ist. Kristallklare, professionelle Sounds und romantische Melodien ergänzen sich mit durcharrangierten Sequenzerpatterns zu einem Hörgenuss erster Klasse.


Musikbar

 

BERTRAND LOREAU featuring Lambert
Musikbar

IN SEARCH OF SILENCE

CD

2016
71 min.

SMCD 6304

IN SEARCH OF SILENCE

harmonic

spheric

varying

spacey

melodic

dreamy

melancholy

bright

dynamic

quiet

mysterious

sequencer-based

experimental

rhythmic

relaxing

easy

Audio-ClipsMeeting One Self
Introspection

Youtube

TITEL:
*ENGINES OF SEARCH *RAIN OF STARS *ORBITAL JOURNEY *SPACE FLIGHT *ARISE IN THE DESERT *A WORLD APART *WALKING ON DUNES OF TIME *MEETING ONE SELF *INTROSPECTION *TO THE CENTER OF THE EARTH

Der in Nantes (Frankreich) ansässige Bertrand Loreau hat sich wieder auf seine musikalischen Wurzeln besonnen und in Zusammenarbeit mit dem Essener Lambert ein Berliner Schule Album aller erster Güte abgeliefert.

Bertrand verwendet ausschließlich analoges Equipment, insbesondere ein Modular System, welches die Sequenzerläufe in einen vollen Berliner Schule-Teppich der 70er Jahre befördert. Lambert ergänzte Effekte, Atmos und Melodien, wie man es von seinem Soloalben und Hypnosphere Produktionen kennt. Den Anstoß zu der Zusammenarbeit gab Bertrand, der seine eigenen Werke noch als unvollendet empfand und einen Musiker mit Berliner Schule-Improvisationserfahrung suchte.

Die beiden Musiker, die von Klaus Schulze und Tangerine Dream beeinflusst sind, haben in ihrem Zusammenspiel ein besonderes Schmankerl für alle Berliner Schule Fans geschaffen!

Antesten!

In ähnlichem Stil:
Bertrand Loreau - From Past To Past
Bertrand Loreau - Nostalgic Steps
Bertrand Loreau - Spiral Lights
Hypnosphere (Lambert & Alien Nature) - Timedrift

Musikbar

OK

Offizielle Homepage

So bestellen Sie